Kursangebote
Digitale Angebote
Kursangebote / Online-Kurse / Kursdetails

Frau kümmert, Mann verdient
Retraditionalisierung der Geschlechterrollen nicht nur in Zeiten von Corona

Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 beobachteten wir vielfach einen Rückfall in traditionelle Geschlechterrollen. Statt den früheren 3 K (Kinder, Küche, Kirche) gibt es nun die 3 H (Homeoffice, Homeschooling, Haushalt). Der Mann führt die verbliebenen Geschäfte, die Frau das Unternehmen Familie und versucht alles unter einen Hut zu bekommen und alle zufriedenzustellen. Ohne Kinderbetreuungseinrichtungen und ohne Oma war es in einigen Familien "selbstverständlich", dass die Mutter auch im provisorischen Homeoffice am Esstisch für Fragen der Kinder ansprechbar ist, kocht und kümmert, während Papa am Schreibtisch im Büro sitzt und bei seiner wichtigen (weil besser bezahlten Vollzeit-) Arbeit nicht gestört werden darf.  Frauen haben beruflich (noch weiter) zurückgesteckt, um das leisten zu können - und das obwohl Frauen überwiegend in systemrelevanten Berufen arbeiten. Aber Berufe mit hohem Frauenanteil sind entsprechend schlecht bezahlt, auch wenn sie systemrelevant sind. Wie unterschiedlich Prioritäten gesetzt werden, sehen wir auch daran, in welcher Reihenfolge Branchen bei den schrittweisen Lockerungen wieder geöffnet wurden: Schulen nach Fußball-Bundesliga.

Was lernen wir aus der Krise? Fallen wir zurück in "natürliche" Geschlechtsunterschiede oder werden alte Rollenklischees endgültig über Bord geworfen? Ist es Zeit, Arbeit mit Menschen genauso wertzuschätzen wie Arbeit an Maschinen? Inwieweit verändern oder verfestigen politische Entscheidungen wie Ehegatten-Splitting, Brückenteilzeit und Quoten die Strukturen?

Dagmar Wirtz ist Politikwissenschaftlerin, Soziologin und Systemische Moderatorin. Die freiberufliche Trainerin unterstützt gesellschaftliches Engagement in Politik und Ehrenamt mit Seminaren zu überzeugendem Auftreten. Außerdem hält sie Vorträge zu aktuellen politikwissenschaftlichen Themen und moderiert interaktive Diskussionsveranstaltungen.


Einen Tag vor der Veranstaltung bekommen Sie die Zugangsdaten bzw. den Link per Mail zugeschickt, mit dem Sie sich circa 10 Minuten vor der Veranstaltung in den virtuellen Kursraum einloggen können. Für Fragen oder technische Unterstützung rufen Sie uns gerne im Vorfeld an.


Technische Voraussetzungen:

Der Onlinevortrag läuft mit einem Video-Conferencing-System direkt in Ihrem Internetprogramm. Sie müssen keine Software herunterladen.

Sie benötigen:
einen PC, einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone mit der Möglichkeit der Ton- und Videowiedergabe.
ein Mikrofon oder ein Headset, wenn Sie sich aktiv beteiligen wollen.
eine Kamera ist nicht unbedingt notwendig, aber empfehlenswert.
Ihr Internetbrowser sollte auf dem aktuellen Stand sein (Google Chrome und Mozilla Firefox erweisen sich als besonders stabil).
eine stabile Internetverbindung (Bandbreite mind. 6 MBit/s, empfohlen sind 16 MBit/s).
Wir empfehlen, wenn möglich, mit einem LAN-Kabel ins Internet zu gehen, da die Verbindung stabiler als beim WLAN ist. (WLAN funktioniert aber auch).

Status: Kurs abgeschlossen - Kurs abgeschlossen

Kursnr.: 211-102-01

Beginn: Do., 25.03.2021, 19:30 - 21:30 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: Onlinevortrag

Gebühr: 5,00 €

Onlinevortrag


Datum
25.03.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Onlinevortrag


Abgelaufen


Volkshochschule Ehingen

Franziskanerkloster
Spitalstraße 30 | 89584 Ehingen (Donau)
Tel: 07391 - 503 503
Fax: 07391 - 503 555 
E-Mail: vhs@ehingen.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag von 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag von 14:00 - 18:00 Uhr